Gesundheit

Die schwarze Johannisbeere ist die wohl wertvollste heimische Beerenart. Sie gilt als nützlich bei der Vorbeugung und Behandlung zahlreicher Krankheiten (Krebs, Herz-Kreislauf, Erkältungen, etc.). Die schwarze Johannisbeere wirkt u.a. entzündungshemmend und wassertreibend.

Sie enthält von allen gängigen heimischen Obstsorten am meisten Vitamin C. Neben Vitamin C sind die antioxidativ wirkenden Anthocyane besonders wertvoll. Außerdem enthalten die Beeren Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Potassium, Phosphor, Ballaststoffe, Gamma-Linolensäure, Provitamin A, Vitamine B, E, K, P, PP, Provitamin A, Pektin. Die Blätter enthalten u.a. ätherische Öle, Gerbstoffe und Biophenole (Quercitin, Rutin). (Siehe auch Vitkovskiy, Fruit Plants of the World, St. Petersburg 2003, mit Mengenangaben und weiteren Nachweisen)

Erkältungskrankheiten

  • Ricola-Bonbons
  • Bach Pastillen

Hausrezepte:

  • Tee: 1 Esslöffel Beeren mit 1 Glas kochendem Wasser übergießen und abgedeckt 1-2 Stunden stehen lassen. Abseihen. 1-2 Gläser 3-4 mal am Tag trinken (bei Husten und Halsschmerzen).
  • Saft mit Honig (Husten, Angina)

Rheuma, Gicht

Hausrezepte:

  • Tee:1 Esslöffel zerkleinerte Blätter mit 1 Glas kochendem Wasser übergießen und abgedeckt 2 Stunde stehen lassen. Abseihen. 1/2 Glas 5-6 mal täglich.
  • Tee: 1-2 Teelöffel Blätter mit 1/4 l kaltem Wasser mischen, langsam erhitzen und nur kurz kochen

Ödeme (Wasseransammlungen im Körper)

  • Tee

Krebs

Nervensystem
(angeblich vorbeugend gegen Alzheimer, wird empfohlen gegen Altersdemenz)

Diabetes

Nierensteine, Harnsteine
Hausrezepte:

  • 5-6 Esslöffel zerkleinerte Blätter mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen und im Warmen mindestens 1 Stunde stehen lassen. Abseihen. Zur Geschmacksverbesserung ggf. Honig oder Zucker hinzugeben. 1 Glas 5-6 mal täglich.

Leberkrankheiten
Hausrezepte:

  • Frisch gepresster Saft aus schwarzen Johannisbeeren soll u.a. gegen Leberkrankheiten helfen.

Hypertonie

Arteriosklerose
Hausrezepte:

  • Vorbeugend gegen Arteriosklerose und bei Hypertonie soll folgendes helfen: frische Johannisbeeren im Verhältnis 1:2 mit Zucker mischen, zerdrücken und mit Wasser im Verhaltnis 1:3 nehmen. Täglich 1-3 Esslöffel Johannisbeeren nehmen.

Zahnfleischbluten

Hautkrankheiten
Hausrezepte:

  • Bad mit Sud aus Johannisbeerblättern; Tee aus Johannisbeerblättern

Magengeschwüre, Gastritis
Hausrezepte:

  • Frisch gepresster Saft aus schwarzen Johannisbeeren soll u.a. gegen Magengeschwüre und bei Gastritis mit verringerter Magensäure helfen.

Kopfschmerzen

  • Saft

Herzinfarkt

  • Das in den Beeren enthaltene Oxykumarin verringert die Gerinnung des Blutes, was sich vorbeugend gegen Infarkte auswirkt.

Created by admin

Comments are closed.